(pb) Brühls Torfrau Andrea Giger tritt aus gesundheitlichen Gründen vom Leistungssport zurück. Die Brühlerin hatte in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Gehirnerschütterungen zu kämpfen.

Die 21-jährige Brühlerin hatte sich zu Beginn der vergangenen Saison eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen und daraufhin keine Partien mehr bestritten. Es war nicht die erste Gehirnerschütterung, die Giger erlitt. Trotzdem kämpfte sich die Torhüterin zurück und stieg zu Beginn der Vorbereitungsphase der laufenden Saison wieder in den Trainingsbetrieb ein. Giger plagten jedoch weiterhin Kopfschmerzen und so entschied sich die junge Spielerin nach Gesprächen mit Arzt und den Brühler Mannschaftsverantwortlichen zum Rücktritt aus dem Aktivsport. Dem LC Brühl bleibt Andrea Giger aber als Social Media Managerin erhalten.

Giger stiess in der Saison 2013/14 zum U17Elite-Team des LC Brühl. Nach Stationen in der Brühler U19Elite und SPL2, stand Giger auch für die Juniorinnen-Nationalmannschaft im Einsatz und debütierte in der Saison 2016/17 erstmals in der St. Galler SPL1. Auch in dieser Saison hätte Giger die Torhüterposition komplettiert.

Liebe Pämpi wir wünschen dir für deine Gesundheit nur das Beste und freuen uns, dich weiterhin im Verein zu wissen und in der Halle anzutreffen!