Am kommenden Samstag treffen die St. Gallerinnen auf den Ligakonkurrenten von Yellow Winterthur. Anspiel ist um 17:00 Uhr in der Winterthurer Eulachhalle.

Nachdem das letzte Meisterschaftsspiel gegen Thun sowie die Cuppartie gegen Yellow Winterthur aufgrund von Corona verschoben werden mussten, geht es nun endlich in der Meisterschaft weiter. Mit Brühl und Yellow treffen am kommenden Samstag das zweit- und fünftplatzierte Team aufeinander.
Brühl geht als Favorit in die Partie, konnten sich die St. Gallerinnen doch in fünf Partien acht Punkte erspielen. Yellow zieht mit zwei Punkten aus vier Spielen eine etwas schlechtere Bilanz, ist aber keinesfalls zu unterschätzen. Trotz der wenigen Punkte brachte das Team der Winterthurerinnen, in dessen Kader zahlreiche ehemalige Brühler Spielerinnen anzutreffen sind, schon den einen oder anderen Gegner in dieser Saison in Bedrängnis. Gegen den LK Zug zeigten Yellow Winterthur eine solide Leistung und unterlag lediglich mit 38:34. Auch in der Partie gegen den DHB Rotweiss Thun (22:23) und den HV Herzogenbuchsee (22:20) schrammten die Winterthurerinnen knapp am Punktegewinn vorbei.

Die Brühlerinnen ihrerseits wollen daher mit ihrem gewohnten Tempospiel auftreten und technische Fehler möglichst vermeiden. So wollen sich die St. Gallerinnen die nächsten zwei Punkte sichern. Hopp Brühl!