Am kommenden Samstag empfängt die Brühler SPL1 das Team des HV Herzogenbuchsees. Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der St. Galler Kreuzbleiche.

Nachdem die Brühlerinnen vergangene Woche deutlich mit 24:37 gegen Yellow Winterthur gewonnen hatten, steht bereits das nächste Meisterschaftsspiel an. Dabei treffen die St. Gallerinnen zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Team des HV Herzogenbuchsee. Das Hinspiel Anfang September in der Buchsner Mittelholzhalle konnten die Ostschweizerinnen ungefährdet mit 17:34 für sich entscheiden.

Die Equipe des HV Herzogenbuchsee steht zurzeit mit zwei Punkten aus sechs Spielen an siebter Stelle der SPL1-Rangliste. Es dürfte den Buchsnerinnen am kommenden Samstag demnach nach einem Punktegewinn zu Mute sein. Zudem hatten beide Equipen Zeit, sich seit dem letzten Aufeinandertreffen weiterzuentwickeln und anfängliche Fehler auszubessern.
Die Brühler Mannschaft um Headcoach Nico Andersson will am Samstag ihr gewohnt temporeiches Spiel durchziehen und den Gegnerinnen das Angriffsspiel mit einer aggressiven und kompakten Deckung erschweren.

Die St. Gallerinnen freuen sich dabei über Fans und Unterstützung. Für die Partie sind 50 Zuschauer vor Ort zugelassen, die Anmeldung erfolgt über die Homepage des LC Brühl. Hopp Brühl!

Hier geht’s zur Vorschau aus Sicht des Gegners.