(pb) Für die kommende Saison verpflichtet der LC Brühl zwei neue Spielerinnen für das SPL1-Kader. Auf der rechten Flügelposition verstärkt Matea Baric das Kader, im Rückraum sorgt Mathilde Schæfer für Verstärkung. Zum SPL2-Team stösst mit Mia Kernatsch eine ehemalige Juniorin wieder zu Brühl.

Mit Matea Baric stösst eine flinke Linkshänderin zu den St. Gallerinnen. Die österreichische Flügelspielerin, die sich vor einigen Wochen im Probetraining in St. Gallen empfohlen hatte, spielt aktuell bei den MGA Fivers Wien in der ersten Österreichischen Liga. Die 23-Jährige und 1.62m grosse Baric überzeugt vor allem mit ihrer Sprungkraft und ihrer Wurftechnik.

Mit Mathilde Schæfer konnte der LC Brühl eine grossgewachsene Rückraumspielerin für sich gewinnen. Die 1.84m grosse Schæfer mit Spielerposition Rückraum links gilt als Innenblockspezialistin und soll die Brühler Abwehr sowie den Angriff weiter verstärken. Die 23-jährige Dänin spielte von 2014 bis 2019 für Odense Håndbol und konnte dort Erfahrung in der Champions League sammeln (unter anderem gegen Györi ETO KC). Anfang 2021 wechselte Schæfer von Nykøbing Falster Håndbold (1. Dänische Liga) nach DHG Odense (2. Dänische Liga).

Herzlich Willkommen beim LC Brühl, Matea und Mathilde!

Zum SPL2-Team des LC Brühl kehrt eine ehemalige Juniorin zurück. Mia Kernatsch wechselt auf kommende Saison vom SV Allensbach zu den St. Gallerinnen. Die 18-jährige Rückraumspielerin hatte bereits im Juniorinnenalter beim LC Brühl gespielt, ehe ihr Handballerischer Weg weiter zur HSG Blomberg-Lippe und zum SV Allensbach führte. Kernatsch soll im SPL2-Team Spielerfahrung sammeln können und an die erste Mannschaft herangeführt werden.

Willkommen zurück beim LC Brühl Mia!

Bildcredits
Foto Matea Baric: MGA Fivers Wien
Foto Mathilde Schaefer: Odense HC
Foto Mia Kernatsch: SV Allensbach