(Medienstelle SPAR) Seit zehn Jahren engagiert sich die SPAR Gruppe in der Förderung des Handballnachwuchses. Seit 2016 können auch SPAR und TopCC Kunden über die spezifische SPAR Handball App einen direkten Beitrag auf der Basis ihrer Einkäufe beisteuern. An der Mitgliederversammlung des Schweizerischen Handball-Vereins (SHV) überreichte SPAR COO Gary Alberts dem SHV Zentralpräsidenten Ulrich Rubeli davon einen Check über 42’000 Franken.

«Mit SPAR zum Star» lautete das Motto vor zehn Jahren, als sich die SPAR Gruppe erstmals als Titelsponsor des nationalen Minihandballfestivals engagierte. Über die Jahre ist daraus eine starke Partnerschaft mit SHV zur Förderung des Nachwuchses entstanden. Seit 2012 umfasst das nationale Handball-Engagement von SPAR zusätzlich die Unterstützung der Premium League SPL. Vor vier Jahren wurde die SPAR Handball App zur spezifischen Förderung der Schweizer Nachwuchssportler lanciert. Sie kann gratis für iOS und Android Smartphones heruntergeladen werden. Dabei kann man von den über 200 lizenzierten Nachwuchs-Handballclubs seine/n Lieblingsclub/s mit einem Stern markieren. Dies erlaubt es einerseits, die Resultate der Spiele immer direkt übermittelt zu bekommen. Andererseits kann man bei jedem Einkauf bei SPAR und TopCC 2,5% bzw. 1% seiner Einkaufssumme als Sponsoring-Betrag seinem bevorzugten Club gutschreiben lassen. Dafür gilt es einfach den Strichcode der App an der Kasse vorzuzeigen. Über die Weihnachtszeit werden diese Beträge von SPAR/TopCC jeweils noch verdoppelt.

So kamen in der Periode von Juli 2019 bis Juni 2020 ein neuer Rekord von 42’000.— Franken an Unterstützungsgeldern über die Einkäufe von SPAR und TopCC Kunden zusammen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des SHV überreichten SPAR COO Gary Alberts und Hans-Ruedi Schnellmann, Mitglied der SPAR Guild und des SPAR Marketing Komitees, dem SHV Vorstand diesen Check für die Bonus-Ausschüttung an den Nachwuchs persönlich. 215 lizenzierte Handballvereine, die von den SPAR Handball App-Nutzern als Lieblingsclubs mit einem Herz markiert wurden, kommen nun in den Genuss ihres jeweiligen Förderbetrages. Zusammen mit dem Check wurde dem SHV für diesen Zweck auch eine Liste mit den eigegangenen Beträgen pro Club ausgehändigt.

Gary Alberts, COO der SPAR Gruppe Schweiz und Hans-Ruedi Schnellmann, Mitglied der SPAR Guild und des SPAR Marketing Komitees, Ulrich Rubeli, SHV-Zentralpräsident und SHV-Geschäftsführer Jürgen Krucker (von links)