Am vergangenen Samstag resultiere für die Brühlerinnen ein klarer 35:18-Sieg gegen den HV Herzogenbuchsee.

Die St. Gallerinnen starteten konzentriert und mit kompakter Deckung in das Aufeinandertreffen gegen den HV Herzogenbuchsee. Die Buchsnerinnen verrannten sich vermehrt im Angriff und dies nutzte Brühl für schnelle Kontertreffer. Allerdings leisteten sich auch die Brühlerinnen einige technische Fehler, trotzdem führte das Heimteam in der zwölften Spielminute mit 6:1. Im Anschluss musste die Mannschaft um Nicolaj Andersson eine Zeitstrafe hinnehmen. Herzogenbuchsee spielte das Überzahlspiel gut aus und konnte bis auf drei Tore aufschliessen (8:5). Dies schien das Heimteam aber nicht zu beeindrucken, fünf Treffer in Folge liessen die St. Gallerinnen wieder klar in Führung gehen. Bis zum Seitenwechsel konnte sich die Brühler Equipe mit einfachen Auftakten und schnellen Gegenstosstoren weiter absetzen (18:9).

Der Start in die zweite Spielhälfte verschlief das St. Galler Team. Zu viele technische Fehler und Ungenauigkeiten im Abschluss führten dazu, dass der HVH vier Tore in Folge erzielte. Im Anschluss fing sich die Brühler Equipe wieder, stellte eine kompaktere und aggressivere Verteidigung und konnte sich vermehrt auf ihr Torhüterinnengespann verlassen. Auch im Angriff gelangen den Ostschweizerinnen durch viel Bewegung Tore aus dem Rückraum oder Kreisanspiele. Die Buchsnerinnen vermochten dem Brühler Spiel nichts entgegenzusetzen und mussten die St. Gallerinnen nach und nach davonziehen lassen. So gewann die Brühler SPL1 das Spiel klar mit 35:18.

LC Brühl Handball – HV Herzogenbuchsee 35:18 (18:9)
St. Gallen Kreuzbleiche – 50 Zuschauer – Abalo Sergio / Maurer Philippe

Strafen:
2 mal 2 Minuten gegen Brühl, 4 mal 2 Minuten gegen Herzogenbuchsee.

LC Brühl: Dokovic (7 Paraden, davon 1 Penalty)/ Schlachter (10 Paraden, davon 1 Penalty); Ackermann (2), Altherr (4/2), Betschart (4), Brunner, Fudge (5/1), Lüscher (4), Pavic (3), Schmid (6), Schnyder (1), Simova (3), Stacher (3).

Herzogenbuchsee: Käser (6 Paraden) / Lüthi L. (2 Paraden); Bieri (2), Frutiger, Haas (1), Hofer (1), Jenni (1), Lüthi V. (1), Rieder, Rohde (1), Schmied (1), Schneider (1), Steiner (9/3), Strub.