(lf) Die junge Rückraumspielerin Julia Forizs unterschreibt beim LC Brühl einen Zweijahresvertrag und komplettiert somit die Mannschaft für die kommende Saison.

Vom österreichischen Erstligisten Wiener Neustadt kommt die 22-jährige und 1.74 grosse Julia Forizs in die Ostschweiz. Die Rückraumspielerin hat das Handball spielen in ihrem Heimtatland Ungarn begonnen, nachdem sie mit ihren Eltern nach Österreich gezogen ist. Julia kam als 14-jährige zum europäischen Spitzenklub Hypo NÖ und debütierte mit 15 Jahren in der ersten Mannschaft.

«Ich freue mich sehr, dass ich nächste Saison ein Teil dieses Teams bin und in diesem erfolgreichen Verein spielen darf. Ich habe sehr viel Gutes gehört zudem haben in den letzten Jahren viele gute Spielerinnen den Sprung in die deutsche Bundesliga geschafft. Ich möchte mit dem Team den Schweizermeistertitel verteidigen und in der EHF European League viel internationale Erfahrung sammeln. Ich möchte mich spielerisch weiter entwickeln und sehe hier viel Entwicklungsmöglichkeiten», so Forizs, die den Sprung in eine Nationalmannschaft schaffen will. Bis jetzt hat sie nämlich noch in keiner Nationalmannschaft gespielt, da sie kurz davor ist, den österreichischen Pass zu erhalten. Ein grosser Traum für Julia ist es, mit der österreichischen Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2024 dabei zu sein.

Teammanagerin Laura Freivogel zum Neuzugang: «Wir sind sehr gespannt auf den ungarischen Neuzugang. Wir freuen uns, dass wir Julia bei Brühl die Möglichkeit bieten können, sich hier weiterzuentwickeln. Sowohl im Angriff als auch für die Abwehr bringt Julia die nötigen Voraussetzungen mit. Besonders die Wurfkraft und ihren kräftigen Körper hat uns überzeugt. Insgesamt sind wir nun im Team sehr gut besetzt und haben eine gute Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spielerinnen.“

Willkommen beim LC Brühl Julia!