Knapp zwei Wochen nach dem missglückten Supercup erhalten die Brühlerinnen bereits eine Revanche-Möglichkeit. Am kommenden Freitag empfängt die St. Galler SPL1 um 19:30 Uhr die Spono Eagles in der Kreuzbleichehalle.

Nach dem erfolgreichen ersten Meisterschaftsspiel, in dem sich die Brühlerinnen gegen den HV Herzogenbuchsee die ersten Punkte sicherten, erwartet die St. Galler Equipe bereits der nächste Gegner. Mit den Spono Eagles treffen die Ostschweizerinnen auf ein Team, mit dem sie noch eine offene Rechnung zu begleichen haben. Vor knapp zwei Wochen unterlag die Brühler Mannschaft knapp mit 28:27 und mussten den Supercup den Eagles überlassen.

Seither hatten die St. Gallerinnen die Möglichkeit, einige Verbesserungen in ihrem Spiel vorzunehmen. Gegen die Nottwilerinnen muss die Mannschaft um Nicolaj Andersson deutlich kompakter und abgesprochener in der Defense agieren und darf sich nur wenige technische Fehler leisten. Im Auswärtsspiel vor einer Woche gegen den HV Herzogenbuchsee verschlief das St. Galler Team vor allem die Startphase. Dies wollen die Brühlerinnen am Freitag vermeiden. Ansonsten wollen die Ostschweizerinnen ihr gewohnt temporeiches und konzentriertes Spiel durchziehen und die zwei Punkte in St. Gallen behalten.

Dabei freuen sich die St. Gallerinnen über zahlreiche Fans und Unterstützung. Hopp Brühl!