Am kommenden Samstag kommt es um 17:30 Uhr in der St. Galler Kreuzbleiche zum Spitzenspiel zwischen dem LC Brühl und dem aktuellen SPL1-Leader LK Zug.

Das Zuger Team ist wunschgerecht in die Meisterschaft gestartet, aus drei Spielen resultierten drei Siege. Gegen GC Amicitia Zürich gingen die Zugerinnen gar mit einem 22:51-Kantersieg vom Platz. Es verwundert also nicht, dass der LK Zug mit sechs Punkten aus drei Spielen an erster Stelle der SPL1-Tabelle zu finden ist. Die Brühlerinnen ihrerseits, hatten gleich zum Start der Saison gegen die Mannschaft der Spono Eagles eine Niederlage hinzunehmen. Dank der zwei folgenden Siege haben die St. Gallerinnen vier Punkte auf dem Konto und stehen an dritter Stelle der Rangliste. Bei einem Sieg am Samstag würde sich den Ostschweizerinnen die Möglichkeit bieten, punktegleich zu Zug aufzuschliessen.

Dabei braucht die Equipe um Headcoach Nico Andersson aber eine konzentrierte und fokussierte Leistung ab der ersten Spielminute. Vor allem gilt es, Zugs Topscorerin Sibylle Scherre in Schach zu halten und Kontertreffer der schnellen Zuger Flügelspielerinnen zu unterbinden. Gleichzeitig wollen die St. Gallerinnen ihr gewohnt temporeiches und aggressives Spiel durchziehen, um die zwei Punkte in St. Gallen zu behalten.

Dabei freuen sich die St. Gallerinnen über zahlreiche Fans und Unterstützung. Hopp Brühl!