Die Brühler SPL1 zeigte am Mittwochabend eine sehr gute Teamleistung und siegte auswärts gegen die Spono Eagles mit 26:31. Damit sind die Brühlerinnen zurück an der Tabellenspitze!

Das Ziel am Mittwoch war für die Brühler Equipe klar: Die St. Gallerinnen wollten mit zwei Punkten im Gepäck zurück in die Ostschweiz reisen. Dementsprechend war die Motivation bei der Equipe um Headcoach Nico Andersson gross. Dies zeigte sich auf dem Spielfeld, denn den St. Gallerinnen glückte eine gelungene Startphase. Nach drei Minuten führte das Brühler Team mit 1:3, danach fand Spono besser ins Spiel und konnte auf ein Unentschieden herankommen. Die St. Galler Mannschaft liess sich davon nicht beeinflussen. Die Verteidigung stand weiterhin sehr gut und im Angriff konnten sich die Brühlerinnen immer wieder auf Kreisläuferin Martina Pavic verlassen, die selbst torgefährlich war sowie zahlreiche 7m herausholte. Insgesamt war die Brühler Leistung sehr konzentriert und so verzeichneten die St. Gallerinnen kaum technische Fehler. Es verwunderte deshalb nicht, dass die Anzeigetafel in der 19. Spielminute eine 7:12-Führung für das Gästeteam anzeigte. Bis zum Seitenwechsel konnten die Brühlerinnen ihr gutes Mannschaftsspiel aufrechterhalten, jede erfolgreiche Aktion wurde von der gesamten Equipe gefeiert. Kurz vor Seitenwechsel leistete sich die St. Gallerinnen einige wenige Fehler zu viel. Spono nutze dies, um bis zur Pause auf 14:18 zu verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte musste die Brühler Equipe sogleich eine Zeitstrafe hinnehmen. Dank zwei gut aufgelegter St. Galler Torhüterinnen schrumpfte der Vorsprung für die Brühlerinnen aber nicht. Einerseits machte Torfrau Sladana Dokovic vermehrt Nottwiler Abschlüsse zunichte, andererseits krallte sich ihre Positionskollegin Fabia Schlachter nicht weniger als vier von sechs 7m-Bällen. Ansonsten stimmte bei der St. Galler Mannschaft an diesem Abend einfach fast alles zusammen. Zwar kam Spono in der 44. Minute noch einmal bis auf 19:23 heran, wurde den Gästen aber nie mehr gefährlich. In der Schlussphase leisteten sich die Brühlerinnen einige Patzer, resultierend in Ballverlusten und Gegentoren. Das konnte allerdings einen 26:31-Sieg des LC Brühl nicht mehr verhindern.

Mit einer geschlossenen und guten Mannschaftsleistung nehmen die Brühlerinnen als erstes Team in dieser Saison den Spono Eagles Punkte ab und haben nun gleich viele Punkte auf dem Konto wie die Nottwilerinnen. Dank des besseren Torverhältnisses stehen die St. Gallerinnen neu an erster Stelle der SPL1-Rangliste.

Spono Eagles – LC Brühl Handball 26:31 (14:18)
Nottwil Kirchmatte – 10 Zuschauer – Brunner Arthur – Salah Morad

Strafen:
Je 3 mal 2 Minuten.

Spono: Troxler (7 Parade) / Schaller (1 Parade); Amrein (3), Csebits (4/2), Decurtins, Emmengegger, Hodel (7/1), Irman (4), Jund, Kashani, Ljubas (6), Matter (2), Rakaric, Schardt, Stähelin.

LC Brühl: Dokovic (8 Paraden)/ Schlachter (4 Paraden); Altherr (5), Betschart (4), Brunner, Fudge (6/2), Gutkowska (7/5), Lüscher (2), Pavic (3), Schmid (2), Schnyder, Stacher (1).