(Corina Bürgi) Am Samstag, 24. April 2021, spielte die zweite Mannschaft des LC Brühl das erste Meisterschaftsspiel, und damit das letzte Spiel in der Hauptrunde, nach der Coronapause auswärts in der BZZ Giroud-Halle gegen die SG HV Olten. Die Brühlerinnen mussten sich mit einem 41:29 klar geschlagen geben und beenden die Hauptrunde auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Brühlerinnen hatten einen harzigen Start in die Partie. Bereits in den ersten zwei Spielminuten setzte sich die Heimmannschaft mit einer drei-Tore-Differenz ab. In der Verteidigung wurde zu wenig konsequent unterbrochen, der Ball konnte oft weitergespielt werden und fand immer wieder den Weg ins Tor. Trotzdem konnten die St. Gallerinnen in der 14. Spielminute mit grossen Anstrengungen den Ausgleichstreffer (10:10) erzielen. Mit schnellen Gegenstössen der Solothurnerinnen und vielen technischen Fehlern seitens der Brühlerinnen konnte die Heimmannschaft mit sechs Toren in Führung gehen. Die St. Gallerinnen bekundeten Mühe mit der offensiven, aggressiven Defense der Oltenerinnen. Zum Pausenpfiff stand 22:15 auf dem Punktestand.

Trotz Pausenbesprechung ging das Spiel weiter, wie es aufgehört hat. Dennoch war im Vergleich zur ersten Halbzeit eine minime Steigerung im Angriff ersichtlich. Es wurde mit mehr Zug und Konsequenz aufs gegnerische Tor gezogen. Die Verteidigungsleistung liess dennoch zu wünschen übrig. Das Spiel der Brühlerinnen war emotionslos, die Gastgeberinnen waren klar überlegen. Das Spiel der St. Gallerinnen war geprägt durch viele Einzelaktionen, was auf die aktuelle Trainingssituation (kleines Trainingskader) zurückzuführen ist. Es gilt nun, dieses Spiel abzuhaken und sich auf die nächsten Spiele zu fokussieren.

SG HV Olten – LC Brühl 41:29 (22:15)
BBZ Giroud-Halle –50 Zuschauer –Brianza Marco / Burchardi Ellen

Strafen: zweimal 2 Minuten gegen Heimteam, dreimal 2 Minuten gegen LC Brühl.

SG HV Olten: Knörr (8 Paraden) / Morelle (5 Paraden); Abdirahman (5), Bopp (1), Brunner (1), Büttiker (1), Jaha (2), Müller-Ravlic (4/3), Negroni (7), Schlegel (2), Shabanaj (3), Van Polanen (6/1), Wyss (7), Zanitti (2).

LC Brühl: Meyer (6 Paraden) / Schildknecht (2 Paraden); Bechinger, Bürgi (3), Diethelm (8/1), Gambino (1), Mosimann (5/1), Mustafa, Schnider (4), Schwizer (2), Stark (3), Steiner (3).