(Nina Steiner) Am vergangenen Donnerstagabend wurde die dritte Runde des Schweizer Cups Zuhause gegen das LC Brühl Handball Future Team ausgetragen. Mit dem Endstand von 25:30 qualifizierte sich die zweite Brühler Equipe für das anstehende Viertelfinale.

Das Spiel startete für die zweite Brühler Equipe nicht wie geplant, Wurffehler ermöglichten der dritten Brühler Equipe einen 2:0 Vorsprung. Dieser hielt aber nicht lange an, denn die Future Girls liessen sich zu technischen Fehlern zwingen, welche die SPL2 souverän in einfache Tore aus der zweiten Welle verwandelten. Von diesem Punkt an, gab das Team um Trainergespann Simova/Kulcsar die Führung nicht mehr aus der Hand. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung jedoch nur verteidigt und nicht erweitert werden, da sich einige Unkonzentriertheiten und Fehler einschlichen. Die motivierte Erstliga nutzten diese gekonnt aus, was sich im Halbzeitresultat 12:15 widerspiegelt.

Trainerin Monika Simova ermahnte das zweite Brühler Team, die Torchancen effizienter zu nutzen und konsequenter zurückzulaufen, um gegegnerische Gegenstösse zu unterbinden, was zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr gut funktioniert hat und der Vorsprung auf 8 Tore vergrössert werden konnte. Erneut machten aber die Konzentration bei den Abschlüssen und technische Fehler einen Strich durch die Rechnung der SPL2 und verhinderten ein weiteres davonziehen.

Mit dem Endresultat 25:30 ist man in der Favoritenrolle nicht richtig zufrieden, die zweite Brühler Equipe freut sich aber über eine gewonnene dritte Runde im Schweizer Cup und darauf, den Traum erneut ins Cupfinal zu kommen weiter verfolgen zu dürfen.

LC Brühl Handball Future (F1) – LC Brühl Handball II (SPL2) 25:30 (12:15)
St. Gallen AZSG 1-3 – 80 Zuschauer – Ràcz Sandor / Troisler Manfred

Strafen: Ein mal 2 Minuten gegen LC Brühl Handball Future (F1), drei mal 2 Minuten gegen LC Brühl Handball II (SPL).

LC Brühl Handball Future (F1): Stark (12 Paraden) / Stevic; Arpagaus (7/3), Bernet (1/3), Bommer (3), Coker (3), Ebneter, Fuchs (5), Graf, Huber, Mustafa (1), Nikolic, Nöken (5), Ringele.

LC Brühl Handball II (SPL2): Meyer (11 Paraden) / Schildknecht (4 Paraden); Ackermann (3), Diethelm (2), Gambino (4), Hamiti (4), Mosimann (2), Schnider (1), Schwitzer (2), Simova (6), Stark, Steiner (6).