(Bianca Harmon) Letzten Dienstagabend traf die Brühler SPL2 auf den HC Goldach-Rorschach. Die St. Gallerinnen konnten sich zu Hause einen klaren 35:23-Sieg und somit zwei Punkte ergattert.

Trotz des Sieges gegen die Gastmannschaft zwei Wochen zuvor war das Team um Trainergespann Simova/Kulscar von Anfang an mit vollster Konzentration dabei. So auch ihre Gegenspielerinnen. Ab der sechsten Minute hatten die Brühlerinnen stehts einen Vorsprung. Der Abstand vergrösserte sich langsam aber sicher bis hin zur Halbzeitspause (14:10).

Nach dieser kurzen Auszeit waren beide Mannschaften wieder bereit auf das Spielfeld zu treten und ihr Bestes zu geben. Ab der 32. Minute vergrösserte die grüne Equipe den Abstand zwischen sich und ihren Gegenspielerinnen kontinuierlich und in einem schnelleren Tempo als in der vorherigen Halbzeit. Durch die erstaunliche Anzahl an Toren in dieser Halbzeit durch den Linken Zweier der Brühlerinnen Katarina Simova erschien der Vorsprung einfacher beizubehalten. Nach 60 Minuten konsequentem Spiel von beiden Seiten endete die Partie mit 35:23 für die Gastgeberinnen aus St. Gallen.

Die zweite Brühler Mannschaft konnten durch diesen Sieg ihre Moral wieder stärken nach der Niederlage gegen die Spono Eagles am Sonntag zuvor.

LC Brühl – HC Goldach 35:23 (14:10)
Athletik Zentrum St. Gallen – 32 Zuschauer – Grünig Pascal / Nauer Christian

Strafen: zwei mal 2 Minuten gegen HC Goldach.

LC Brühl: Harmon (8 Paraden) / Schildknecht (2 Paraden); Ackermann (1), Brunner (6), Bürgi, Diethelm (2), Gambino, Kaiser (2), Phuong (1), Simova (11), Steiner (3), Bürgi, Schwizer (4), Schnider (5), Burandt, Ackermann (1)

HC Goldach: Wyss (2 Paraden)/ Meyer (2 Paraden); Vukotic (4), Hadjadj (2), Flütsch (4), Davatz (3), Trottmann (3), Windler (3), Petricevic (3), Bader (1)