(Patrizia Brunner) Am Dienstagabend traf die zweite Equipe des LC Brühl auswärts auf das Team des HC Goldach-Rorschach. Gegen den freiwilligen Absteiger resultierte ein deutlicher 20:32-Sieg für die Brühlerinnen.

Mit dem HC Goldach-Rorschach trafen die Brühlerinnen auf einen Gegner, der aktuell auf dem vierten Tabellenplatz rangiert ist. Dieser berechtigt das Team von Goro eigentlich zum Ligaerhalt, trotzdem steigt das Team in der kommenden Saison freiwillig in die Erstliga ab. Aufgrund dieser Ausgangslage ging es im Spiel am Dienstag eigentlich um nicht viel. Trotzdem startete die Brühler Equipe konzentriert, konnte dank aggressiver Verteidigung und schneller zweiter Welle in der Startphase mit 5:1 vorlegen. Bis zum Seitenwechsel fand der HC Goldach-Rorschach aber immer besser ins Spiel und konnte vor allem dank Rückraumwerferin Manuela Flütsch, sie erzielte für ihre Farben insgesamt zehn Treffer, an den Brühlerinnen dranbleiben. Trotzdem schlichen sich vermehrt technische Fehler in das Spiel der Heimequipe und diese nutzten die St. Gallerinnen, um bis zur Halbzeitpause auf 9:19 davonzuziehen.

Dies schien schon eine erste Vorentscheidung zu sein. Goro kämpfe beherzt, fand jedoch selten Mittel gegen die kompakte Brühler Deckung. Die St. Gallerinnen ihrerseits punkteten vor allem durch schnelles Spiel und gut herausgespielten Torchancen. Auch gewährte Trainergespann Simova/Kulcsar dem ganzen Brühler Kader Einsatzzeit, weshalb sich die erzielten Tore auf die ganze Mannschaft verteilten. Goro konnte je länger je mehr nicht mehr mit dem Tempo der Brühlerinnen mithalten, leistete sich vermehrt technischen Fehlern und musste die Equipe aus St. Gallen schliesslich resultatmässig ziehen lassen. So gewann die Brühler SPL2 deutlich mit 20:32 und sichert sich damit dem zweiten Rang der SPL2-Tabelle.

HC Goldach-Rorschach – LC Brühl 20:32 (9:19)
Rorschach Seminar – 52 Zuschauer – Spielmann Jürg / Bartholet Stefan

Strafen: Fünf mal 2 Minuten gegen Goro, einmal 2 Minuten gegen Brühl.

HC Goldach-Rorschach: Meyer (7 Paraden): Bader (1/1), Davatz (1), Ebneter (1), Flütsch (10), Hadjadj, Pratzner, Stricker, Trottmann (1), Vukotic (3), Windler (3), Wyss.

LC Brühl II: Schildknecht (5 Paraden) / Harmon (3 Parade): Ackermann, Albrecht (3), Altherr (7/4), Brunner (2), Burandt, Diethelm (2), Phuong (1), Schmid (3), Schnider, Schwizer (3), Simova (6), Steiner (5).