(Nutiddha Phuong) Am vergangenen Sonntag trafen die Brühlerinnen auswärts auf das Team Spono Eagles. Die St. Gallerinnen unterlagen mit 21:26.

Am Sonntagabend war den Brühlerinnen klar, dass es kein einfaches Spiel wird. Demnach starteten die St. Gallerinnen konzentriert im Angriff und aggressiv in der Deckung. Beide Mannschaften nutzten jede Torchance aus, so stand es nach zwölf Minuten 6:6. Leider hatten die Brühlerinnen mit zahlreichen technischen Fehlern zu kämpfen. Das gegnerische Team nutzte diese Schwächen konsequent und ging mit einer komfortablen Führung in die Kabine.

Nach der Halbzeit nahm sich die Mannschaft um Trainergespann Simova/Kulcsar vor, das Spiel nochmals zu seinen Gunsten zu wenden. Jedoch funktionierte das nicht so wie geplant: Durch die vielen Fehler die sich die Ostschweizerinnen leisteten, konnten sich die Gegnerinnen immer mehr absetzen.

Immer wieder scheiterten die Brühlerinnen im Abschluss oder verloren im Angriff den Ball. Auch die Deckung hatte vermehrt das Nachsehen und so stand es am Schluss 26:21 für die Spono Eagles

Viel Zeit, um sich über diese Niederlage zu ärgern bleibt den Brühlerinnen aber nicht. Bereits am Dienstag treffen sie in der nächsten Partie auf den HC Goldach-Rorschach. Anspiel ist um 20:15 Uhr im AZSG. Hopp Brühl!

Spono Eagles II – LC Brühl II 26:21 (15:13)
Nottwil Kirchmatte – 50 – Engstfeld Norbert / Partenheimer Thomas

Strafen: Drei mal 2 Minuten gegen Spono, 2 mal 2 Minuten gegen Brühl.

Spono Eagles II: Schaller (7 Paraden) / Rechsteiner (3 Paraden); Jund (10), Schaller (2), Emmenegger (6), Meier (2/2), Wey (3), Buholzer, Rohr, Ylberi, Schenk, Fischer, Emmenegger (4), Hüsler.

LC Brühl II: Harmon (3 Paraden) / Schildknecht (8 Paraden); Ackermann (4), Brunner (5), Bürgi, Diethelm, Kaiser (4), Phuong (1), Schmid (5), Burandt, Steiner, Simova, Schnider (2).