(Katharina Kaiser) Am vergangenen Dienstag empfing die Brühler SPL2 das Team von BSV Stans. Gegen die Stanserinnen gelang den St.Gallerinnen ein kanpper 25:24-Sieg.

Die Brühler SPL2 startete konzentriert und zeigte eine Reaktion nach der Niederlage gegen LK Zug. Fast alles passte auf St. Galler Seiten zusammen, während sich Stans mit technischen Fehlern schwertat. Die Brühler Defensive stand aggressiv und kompakt genug, sodass vorne schnelle und einfache Tore gemacht werden konnten. Somit stand es zur Pause 16:10 für die Brühlerinnen.

Der Start in die zweite Hälfte glückte nicht wie gewünscht und das Heimteam leistete sich vermehrt technische Fehler. So holte Stans auf und lag in der 40. Minute lediglich mit 20:17 im Hintertreffen. Brühls Trainergespann sah sich zum Team Time-Out gezwungen. Auch nach dem Team Time-Out bekundeten die St.Gallerinnen Mühe. Die Torchancen wurden nicht effizient genug ausgenutzt, sodass es in der der 49. Minute 23:23 stand. Dank kämpferischer Deckungsarbeit reichte es am Schluss für einen Sieg mit 25:24.
Viel Zeit für Regeneration bleibt dem Brühler Team nach dieser Partie nicht. Bereits am Samstag trifft die St. Galler SPL2 im Ostschweizer Derby auf das Tabellenschlusslicht, den HC Arbon. Anpfiff ist um 12:30 Uhr in der Kreuzbleiche in St. Gallen.

LC Brühl – BSV Stans 25:24 (16:10)
St.Gallen AZSG 1-3 – 25 Zuschauer – Raymond Leu / Reto Fallegger

Strafen: Sechs mal 2 Minuten gegen LC Brühl, zwei mal 2 Minuten gegen BSV Stans.

LC Brühl: Harmon (4 Paraden) / Schildknecht (10 Paraden); Ackermann, Brunner (4), Bürgi, Diethelm (3), Gambino, Steiner (1), Phuong, Schmid (13/2), Schnider (1), Albrecht (3), Burandt.

BSV Stans: Hofstetter (20 Paraden) / Schoch; Rossi (4), Amstalden, Schiffmann (6), Lussi (1), Kretz, Seerup (4), Kuster (1), Fellmann (7), Barisic, Inderbitzin (1), Bühler