(Viviane Burandt) Am frühen Samstagnachmittag wurde das letzte Hauptrundenspiel ausgetragen. Die zweite Equipe des LC Brühl konnte sich gegen das Tabellenschlusslicht, den HC Arbon deutlich mit 42:23 durchsetzen.

Die Mannschaft um das Trainergespann Simova/Kulcsar hatte in diesem Spiel die klare Favoritenrolle inne, denn in der Tabelle hielt die Mannschaft bis anhin den dritten Platz. Zunächst begann die Partie recht unspektakulär, die ersten fünf Spielminuten verliefen ausgeglichen, die Brühlerinnen starteten konzentriert. Ab der sechsten Minute und dem 2:2 drehten die Ostschweizerinnen auf und erarbeiteten sich eine komfortable Führung. Die oftmals parierende Anja Schildknecht im Tor und die treffsichere Michelle Schnider brachten den Start der Torejagd. Über die Station 7:4 gelang den Frauen des LC Brühl ein Lauf von sechs Toren, sodass sie die Führung auf 13:4 ausbauen konnten. So zwang das Heimteam den Gegner zu reagieren: Der Trainer der Arbonerinnen Min-Yo Yoon nahm ein Time-Out. Auch das konnte keine wesentliche Besserung bringen, die Brühlerinnen machten unbeeindruckt weiter und konnten sich daher zur Halbzeit eine angenehme 21:10 Führung erspielen.

In der zweiten Hälfte des Spiels gewannen die Arbonerinnen die Anfangsphase für sich, sie starteten mit vier Toren in Folge. Dieser Auftrieb war jedoch nur von kurzer Dauer. Wieder parierten die Torhüterinnen der St. Gallerinnen stark. Die treffsichere Fabienne Albrecht und auch Patrizia Brunner sowie Tabea Schmid konnten die Führung weiter ausbauen. Trainerin Moni Simova konnte auswechseln wie sie wollte, es gab spielerisch kaum einen Abriss der Leistung. So konnte sich bis zum Spielende fast jede Spielerin der zweiten des LCB in die Torschützenliste eintragen.

Mit einer Wurfquote von 71% und einer Torhüterleitung von 34% verdient sich die zweite Mannschaft der Brühlerinnen zurecht einen hohen Sieg mit 42:23. Somit schliesst die zweite Brühler Equipe die Hauptrunde auf dem dritten Tabellenrang ab. Da die Equipe jedoch nicht aufstiegsberechtigt ist, wartet ab übernächster Woche die Abstiegsrunde auf die St. Gallerinnen.

LC Brühl – HC Arbon 42:23 (21:10)

St. Gallen Kreuzbleiche – 50 Zuschauer – Schlegel René / Steinert, Hubert

Strafen: Keine 2 Minuten gegen LC Brühl, einmal 2 Minuten gegen HC Arbon

LC Brühl: Barozzino (6 Paraden)/ Schildknecht (6 Paraden); Ackermann (4/1), Albrecht (8), Brunner (8), Burandt (1), Bürgi (4), Diethelm (4), Gambino (2), Schmid (4), Schnider (5/1), Stark (2), Steiner.

HC Arbon: Moosbrugger (4 Paraden)/ Salah (2 Paraden); Avdic, Bingesser (2), Fink (8), Gmür (1), Heinstadt (1), Hubatka, Lovászi (4), Moser (5), Rothacker, Schmid, Stohler, Zürcher (2).