(Bianca Harmon) Am vergangenen Samstagabend fand das zweite saisonale Spiel zwischen der zweiten Liga des LC Brühl und der HSG Leimental statt. Die Heimspielerinnen erarbeiteten sich einen 24:39-Sieg.

Da die beiden Mannschaften schon vermehrt gegeneinander angetreten waren, wussten die St. Gallerinnen, mit was sie zu rechnen hatten. Aufgrund ihres vorherigen Sieges gegen die Baslerinnen machten sich die Ostschweizerinnen keinen zu grossen Kopf. Nichts desto trotz traten sie mit viel Motivation und Kampfgeist auf das Spielfeld. Das Spiel nahm ab Anpfiff ein schnelles Tempo an. Das Team um Trainergespann Simova/Kulcsar kam richtig in Schwung, sodass in der fünften Minute bereits ein bemerkenswerter Abstand erlangt wurde (1:5). Mit einem immer grösser werdenden Vorsprung und stabilem Teamgeist wurde beim Stand von 10:18 in die Pause gepfiffen.

Trotz der siegreichen ersten Halbzeit durfte nicht nachgelassen werden. Den Brühlerinnen war das seit der überraschenden Niederlage gegen Spono Eagles in der vorherigen Woche bewusst. Die Spielerinnen und die beiden Trainerinnen wussten, dass sie nur gewinnen konnten, wenn sie die zweite Halbzeit mit der gleichen Konsequenz durchspielen würden. Demnach wurde auch gehandelt und der LC Brühl trat auch die zweite Hälfte des Spiels mit der gleich hohen Konzentration wie in der ersten Halbzeit an.

Die zweite Brühler Mannschaft wurde auf die Rückraumwürfe von Leimentals Ilenia Zimmerli aufmerksam gemacht. Die Würfe konnten dadurch in den meisten Fällen durch die Verteidigung abgefangen oder vollständig verhindert werden.

Obwohl die Gäste zwischenzeitlich den Vorsprung der St. Gallerinnen verringern konnten, gewann das Heimteam mit einem Abstand von 15 Toren (24:39). Mit zufriedenstellender Leistung und zwei Punkten durfte der LC Brühl den restlichen Abend noch geniessen und mit Motivation am folgenden Tag am Schülerhandballturnier aushelfen.

LC Brühl – HSG Leimental 39:24 (18:10)
St. Gallen Kreuzbleiche– 100 Zuschauer – Müller Andrea / Feld Sandra

Strafen: ein mal 2 Minuten gegen LC Brühl, kein mal 2 Minuten gegen HSG Leimental.

LC Brühl: Harmon (16 Paraden) / Barozzino (1 Paraden); Ackermann (1), Brunner (9), Bürgi (3), Gambino, Kaiser (4/1), Phuong (3), Schmid (11/2), Schnider (1), Albrecht (6), Burandt, Schwizer (1)

HSG Leimental: Ort (13 Paraden); Brogle (2), Zimmerli Lisa (1), Muzzolini, Götsch (3), Weber (1), Mathys Aline (5), Letze (1/1), Zimmerli Ilenia, Mathys Stephanie (4), Ebi, Lorenz (7/1)