(Shv) Der Kursaal in Bern stand für einen Abend ganz im Zeichen der Indoorsportarten Basketball, Unihockey, Volleyball und Handball. Mehrere hundert Gäste folgten der Einladung der Mobiliar, um die Topscorer der Saison 2018/19 zu feiern. Auch das Brühler SPL Team tauschte für einmal Handballdress gegen Abendkleid und war in Bern mit dabei.

Acht Trophäen wurden an die Mobiliar Topscorer der vergangenen Saison verteilt. Erhalten haben sie die vier Frauen und vier Männer, die in der abgelaufenen Saison die erfolgreichsten Torjäger in ihren Sportarten waren. Jede NLA-/SPL1-Mannschaft hat einen Topscorer in den eigenen Reihen. Dieser Spieler/diese Spielerin trägt während der Meisterschaftspartien ein speziell angefertigtes Trikot. Die Besten der Besten kamen 2018/19 aus Thun und Winterthur. Lucia Weibelova (DHB Rotweiss Thun) gewann die Wertung bei den Frauen in der SPAR Premium League; Marvin Lier von Pfadi Winterthur sicherte sich den Sieg in der Swiss Handball League.

Neben den Auszeichnungen für die Topscorer von heute unterstützt die Mobiliar auch die Torjäger von Morgen. Hierfür wurden insgesamt 30‘000 Schweizer Franken an die vier Sportverbände ausgeschüttet. Das Publikum im Saal konnte dabei mittels richtiger Antworten bei einem Sport-Quiz den Betrag für die eigene Sportart vergrössern. Auf diese Weise erhielt Ulrich Rubeli, Zentralpräsident des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV), einen Scheck von 8‘071 Schweizer Franken zu Gunsten des Handball-Nachwuchs.

Durch den Abend führte wie gewohnt kurzweilig Rainer Maria Salzgeber. An seiner Seite moderierte erstmals Melanie Freymond. Für ein stimmungsvolles musikalisches Intermezzo sorgte der bekannte Schweizer Sänger Bastian Baker.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Handball
Lucia Weibelova, DHB Rotweiss Thun; Marvin Lier, Pfadi Winterthur
Unihockey Corin Rüttimann. Piranha Chur; Billy Nilsson, Zug United
Volleyball Tia Scambray, Viteos NUC; Jakub Radomski, Uni Bern
Basketball Kolby Morgan, Riva Basket; Xavier Pollard, Lugano Tigers

Das Engagement der Mobiliar

Seit 2013 bündelt die Mobiliar das Beste aus dem Hallensport. Sie vereint die Verbände der Sportarten Basketball, Handball, Unihockey und Volleyball mit dem gemeinsamen Ziel, die Attraktivität des Hallensports in der Schweiz zu steigern und so Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die vier Sportarten zu begeistern. Die Mobiliar leistet ihren Beitrag als Hauptpartnerin der vier Verbände sowie über das Mobiliar-Topscorer-Engagement, bei welchem sie 400’000 Franken pro Saison gezielt für die Nachwuchsförderung zur Verfügung stellt.