(pb) Am vergangenen Samstag empfing die Brühler SPL den Ligakonkurrenten Yellow Winterthur. Gegen die Winterthurerinnen siegte das St. Galler Team mit 41:23. Somit beenden die Brühlerinnen die Hauptrunde auf dem ersten Tabellenrang.

Die Startphase gestaltete sich ausgeglichen und keines der beiden Teams vermochte sich entscheidend abzusetzen. So lag die Brühler Equipe in der neunten Spielminute lediglich mit 5:4 in Führung, konnte im Anschluss aber die technischen Fehler, die sich Yellow leistete ausnutzen und den Vorsprung kurzfristig auf drei Tore vergrössern. Die Gäste aus Winterthur blieben aber hartnäckig und liessen das Brühler Team nie mehr davonziehen. Kurz vor der Halbzeitpause zogen die Winterthurerinnen aber eine Schwächephase ein, was der LC Brühl auszunutzen wusste (19:11).

Nach der Halbzeitpause bauten die Brühlerinnen innert kürzester Zeit durch zwei Treffer von Kerstin Kündig den Vorsprung auf 21:11 aus und führten damit bereits die erste Vorentscheidung heran. Winterthur rannte ab nun diesem Rückstand hinterher und hatte dem Brühler Tempospiel selten etwas entgegenzusetzen. Die St. Gallerinnen ihrerseits hielten die Spielgeschwindigkeit hoch und punktete mit schnellen Gegenstosstoren durch die Flügelspielerinnen. So erzielten Brühls Flügelbesetzung insgesamt 21 Tore. Die Winterthurerinnen konnten nicht mehr mithalten und mussten sich schliesslich klar mit 41:23 geschlagen geben. Beste Werferin auf St. Galler Seiten war Fabienne Tomasini mit neun erzielten Treffern. Ihre Positionskollegin Fabienne Albrecht wurde mit sieben erzielten Toren und einer 100% Trefferquote zur besten Spielerin auf St. Galler Seiten ausgezeichnet.

Mit diesem Sieg schliesst die Brühler SPL die Hauptrunde auf dem ersten Tabellenplatz ab. Mit 26 Punkten (13 Siege aus 14 Spielen) schliesst die St. Galler Equipe mit einer positiven Bilanz die erste Saisonhälfte ab. Nun heisst es, kurz verschnaufen bevor die Brühlerinnen in der Finalrunde gegen Zug, Spono und Thun um den Einzug in die Playoffs spielen.