(MS) Nach dem coronabedingten Ausfall im Jahr 2020 meldet sich der Stadtwerk-Cup in diesem Jahr wieder zurück. Vom 13. bis 15. August messen sich nebst dem Fanionteam des LC Brühl Handball mit den Tussies Metzingen aus Deutschland, Iuventa Michalovce aus der Slowakei und Achenheim Truchtersheim Handball aus Frankreich drei attraktive Gastteams am traditionsreichen, internationalen Frauenhandballturnier in der Olmastadt. Erstmals präsentiert sich der Stadtwerk-Cup dabei als Saisonvorbereitungsturnier, das Mitte August nur wenige Wochen vor dem Meisterschaftsstart stattfindet.

Zum ersten Mal seit der Einführung des Stadtwerk-Cups findet das Turnier im Sommer statt. Als der Stadtwerk-Cup 1986 auf Initiative von Paul Spiess ins Leben gerufen wurde, sollte das Turnier dem LC Brühl unter anderem als gute Vorbereitung auf die Rückrunde der Meisterschaft und auf die Europacup-Spiele im Frühjahr dienen. Mit der geplanten Durchführung des 35. Stadtwerk-Cup im Sommer 2021 wird mit dieser Tradition gebrochen. Der Stadtwerk-Cup wird neu als Sommervorbereitungsturnier positioniert und soll, da er nicht mehr parallel zu den Welt- und Europameisterschaften im Frauenhandball läuft, zusätzlich an Attraktivität gewinnen.

Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und der Slowakei

Für die erste August-Auflage konnten drei attraktive Gastteams gefunden werden. Fast schon als Stammgast in den letzten Jahren kann man den TuS Metzingen aus der ersten Bundesliga in Deutschland bezeichnen. Die „Tussies“, wie sie sich selbst nennen, haben die vergangene Bundesliga-Saison auf dem 3. Platz abschlossen. Sie waren schon mehrfach in St. Gallen zu Gast und zeigten auch schon auf internationaler Ebene in den Wettbewerben der EHF ansprechende Leistungen.

Auch Iuventa Michalovce zählte in der jüngeren Vergangenheit schon zum Teilnehmerfeld des Stadtwerk-Cups. Die Slowakinnen spielen in der Women’s Handball International League (WHIL), einer internationalen Meisterschaft mit Teams aus Tschechien und der Slowakei, die sie in den letzten Jahren mehrfach gewinnen konnten. Genauso wie Metzingen und Brühl ist Michalovce Stammgast im Europacup.

Komplettiert wird das diesjährige Teilnehmerfeld von Achenheim Truchtersheim Handball aus Frankreich. Die ambitionierten Elsässerinnen beendeten die vergangene Spielzeit auf Rang zwei in der zweithöchsten französischen Liga und streben in der kommenden Spielzeit nach mehr. Dafür sicherte sich die Equipe per Leihe auch für eine Saison die Dienste von Brühls Kreisläuferin Tabea Schmid, die somit schon in Kürze wieder in die Kreuzbleiche zurückkehren wird.

Jeder gegen jeden an drei Tagen

Gespielt werden am 35. Stadtwerk-Cup jeweils zwei Spiele pro Tag, wobei jedes Team dabei pro Spieltag eine Partie über die bekannten und regulären 60 Minuten bestreitet. Nach den drei Turniertagen haben alle teilnehmenden Vereine somit drei Partien absolviert und die Gewinnerinnen des Stadtwerk-Cups 2021 werden mittels Abschlussrangliste ermittelt. Sämtliche Partien werden in der Sporthalle Kreuzbleiche ausgetragen und können, dank dem Sponsoring der Mobiliar Generalagentur St. Gallen, kostenlos besucht werden.

Nebst dem Eintrittssponsoring kann das Organisationskomitee auch im Jahr 2021 auf die wertvolle Unterstützung wichtiger Partner zählen. Allen voran sind dies die St. Galler Stadtwerke, die als Namensgeberin massgeblich zur erfolgreichen Durchführung des Turniers beitragen. Gleiches gilt für eine weitere Anzahl an Unterstützern, die die Neuauflage des Traditionsturniers nach einjähriger Unterbrechung ermöglichen, darunter der Hotelpartner Sorell Hotel City Weissenstein.

Spielplan Stadtwerk-Cup 2021

Freitag, 13. August
18:15 Uhr, LC Brühl Handball vs. Achenheim Truchtersheim
20:15 Uhr, Tussies Metzingen vs. Iuventa Michalovce

Samstag, 14. August
17:00 Uhr, LC Brühl Handball vs. Iuventa Michalovce
19:00 Uhr, Achenheim Truchtersheim vs. Tussies Metzingen

Sonntag, 15. August
14:00 Uhr, Iuventa Michalovce vs. Achenheim Truchtersheim
16:00 Uhr, Tussies Metzingen vs. LC Brühl Handball

Hier geht es zur Turnierwebseite.

Bild: Felix Walker

Platinsponsor

Goldsponsoren

Weitere Partner

Nachwuchsprojekte

Kontakt

LC Brühl Handball | Postfach 1228 | 9001 St. Gallen
Emel Yilmaz | info@lcbruehl.ch | T +41 71 280 11 30 | IBAN alt CH12 8000 5000 0426 0004 9 | IBAN neu CH52 8080 8001 7554 0768 3

LC Brühl Handball

Postfach 1228
9001 St. Gallen

Emel Yilmaz
info@lcbruehl.ch
T +41 71 280 11 30
IBAN alt CH1280005000042600049
IBAN neu CH5280808001755407683