Endlich! Die Jüngsten Spielerinnen des LC Brühls dürfen wieder spielen. Da unsere U9/U11 Mannschaft in St.Gallen aus vielen tollen Spielerinnen besteht, konnten wir beim Spieltag mit zwei Mannschaften teilnehmen.

Bei der ersten Mannschaft spielten Isabella, Annika, Jeanida, Lia, Salome und Leyla mit. Die meisten Spielerinnen wie auch ich (Viviane) haben erst einen Spieltag miterlebt. Deshalb waren die Vorfreude und die Nervosität gross. Die Spielerinnen haben toll gespielt und die Torhüterinnenleistung war ausgezeichnet. Alle hatten viel Freude an den Spielen. Beim ersten Spiel gegen HC Uzwil 4 konnten wir leider nicht gewinnen, da unsere Verteidigung noch nicht zusammenarbeitete. Beim zweiten Spiel spielten wir gegen HSC Kreuzlingen 3, eine reine Knabenmannschaft. Wir spielten super zusammen und haben uns sehr gut geschlagen. Leider reichte es nicht für einen Sieg. Das dritte Spiel gegen HC GoRo 3 war auf Augenhöhe und zum Schluss konnten wir ein Unentschieden sichern. Die Mannschaft wurde von Spiel zu Spiel sicherer und konnte mehr ausprobieren. Wir werden weiter trainieren und sind dann bereit für die Saison 2021/ 2022.

Am Nachmittag standen Lynn, Mia, Lorna, Valerie, Valentina und nochmals Leyla im Einsatz. Wir durften drei Spiele bestreiten. Das fleissige Trainieren und die Freude am Handballspielen, hat in 2 deutlichen Siegen und einer Niederlage resultiert. Gegen den HC Amriswil 1 und den HC Romanshorn 1 konnten wir mit 14-6 beziehungsweise 15-9 gewinnen. Gegen HSC Kreuzlingen 1, die körperlich etwas grösser waren, haben wir deutlich mit 4-13 verloren. Obwohl die Mädchen noch keinen einzigen Spieltag im Jahr 2021 gespielt haben, haben sie viele tolle Würfe, Torparaden und Kampfgeist gezeigt. So können sie in wohlverdienten Frühlingsferien gehen, damit sie nachher mit viel Energie wieder auf dem Handballfeld stehen. Hopp Brühl! Vielen Dank an den HSC Kreuzlingen, der einen rundum guten und sicheren Spieltag organisiert haben.

Die Saison 2020/2021 neigt sich dem Ende zu und so wird sich auch das Trainerteam bei den Jüngsten ändern. Wir danken Anne und Selina die für viele Jahre die Kleinsten trainiert und gefördert haben. Wir wünschen ihnen alles Gute in der Zukunft. Nach dem Frühlingsferien besteht das neue Trainerteam aus Ramona, Selma und Viviane.