U14 Elite: Heimsieg gegen Leader Zug

Als einziges Elite-Team waren am Wochenende die U14 Spielerinnen des LC Brühl in der Meisterschaft im Einsatz. Die St. Gallerinnen konnten dabei das Spitzenspiel gegen Zug für sich entscheiden.

U14: LCB – Zug 38:31 (18:12)

In der Kreuzbleiche standen sich die zwei bis anhin besten Teams der U14 Elite-Liga gegenüber. Während die Gäste aus Zug elf von elf Partien gewannen, jubelte Brühl vor dem Duell in zehn von elf Spielen, nur in Zug verloren die Brühlerinnen. Für die einzige Saisoniederlage wollten sich die Ostschweizerinnen revanchieren, entsprechend konzentriert startete Brühl. Nach acht Minuten führte der LCB mit 6:3. Zug konnte zwar immer wieder aufschliessen, die St. Gallerinnen zeigten aber stets eine Reaktion und hielten die Gegnerinnen auf Distanz. Ein 6:0-Lauf zwischen der 22. und 31. Minute vom 13:12 auf 19:12 sorgte für ein beruhigendes Polster. Der zweite Durchgang war geprägt von zwei starken Angriffsformationen – total fielen 39 Treffer nach dem Seitenwechsel. Der LCB konnte zwar die gute Abwehrleistung nicht ganz wiederholen, spielte aber gegen den ungeschlagenen Leader dennoch erstaunlich stark und geriet nie in Gefahr den Sieg aus der Hand geben zu müssen. Absolut verdient siegten die Brühlerinnen, die nun punktgleich mit Zug an der Tabellenspitze stehen.

Erfolgreichste Torschützinnen: Sina Buchegger (11), Svenja Kobler (10/1), Chiara Baumann, Cristina Hofstetter (je 5).

LCB-Matchcenter auf handball.ch

Text: Matthias Schlageter, Bild: Balthasar Dörig