(Larina & Thomas) Eines der Vorbereitungsspiele war gegen die 4. Liga Mannschaft vom LC Brühl Handball Zu Beginn des Spieles schliefen wir ein wenig, doch nach wenigen Minuten fingen wir uns auf. Der erste Drittel war sehr ausgeglichen und endete mit einem Unentschieden. Im zweiten und dritten Drittel spielten wir verschiedene Auslösungen und Verteidigungssysteme. Die Auslösungen gelangen uns schon viel besser, wir müssen jedoch noch an der Präzision arbeiten. In der Verteidigung konnten wir diverse Systeme üben, die teils sehr gut liefen. Beim 1 gegen 1 haben wir noch grossen Nachholbedarf. Hier haben wir noch grosses Verbesserungspotenzial. Wir beendeten das Spiel mit 29:25.

(Alessia & Thomas) Ein weiteres wichtiges Datum in der Saisonvorbereitung war der Stämpfli-Cup 2020 in Bern. Unser erstes Turnier als neues Team startete mit dem Spiel gegen den LK Zug. Mit einem gelungenem Start und viel Kampf konnten wir dem LK Zug immer mit eins zwei Toren voran sein. All das, was wir bisher in den Vorbereitung Trainings gelernt haben, konnten wir prima umsetzen. Man sah als Team und bei jeder einzelnen Spielerinnen die Fortschritte. Mit voller Euphorie und super als Team gespielt gewannen wir somit das erste Spiel mit 19:17. Nach der ersten kurzen Pause ging es dann in der Mobiliar Halle weiter gegen den HV Herzogenbuchsee. Wir waren alle etwas schläfrig und waren schon nach kurzer Zeit in einem deutlichen Rückstand. Der HVH legte einen schnellen Start, verursacht durch unsere Fehler nutzen sie das gnadenlos aus, womit wir den Abstand nicht mehr aufholen konnten und das Spiel verloren. In der Mittagspause konnten wir nochmals über unsere Taktik nachdenken und beschlossen, dass wir das letzte Spiel mit Freude, Spass und Geschicklichkeit angehen werden. Wir kamen sofort in das Spiel und führten bis zu den letzten Minuten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Durch unsere gelungenen und schnellen Abschlüssen gewannen wir das Spiel doch noch mit 16:13.

Der Stämpfli-Cup brachte unser Team nochmals deutlich näher zusammen und wir wissen jetzt woran wir noch arbeiten müssen.

(Sofia & Thomas) Zuletzt stand das Spiel gegen OHA MU15-S1 Espoirs an. Wir trafen uns um 19:00 Uhr im Athletik Zentrum. Das Spiel dauerte 3 x 20min. Zu Beginn hatten wir eine gute Verteidigung, jedoch waren viel zu nervös in der Passgebung, Viele unnötige Fehlpässe verhinderten die gut vorbereiteten Angriffswellen. Im zweiten Drittel wollten wir unsere Auslösungen trainieren, scheiterten aber an der konsequenten Ausführung, was zu vielen technischen Fehlern führte. Nach einiger Zeit hatten wir uns gefangen und wir konnten mit hohem Druck auf das gegnerische Tor und freie Räume herausspielen,welche wir dann auch zu Torerfolgen ausnutzten. Im dritten Drittel versuchten wir im 3:3 zu verteidigen. Die Gegner mussten mehr laufen und wir konnten einige Bälle herausfischen. Durch diese offensive Verteidigung konnten wir antizipieren, womit wir uns die Bälle fischten und damit in die Gegenstösse auslösten. Der hohe Einsatzwille der Spielerinnen wurde mit einem Endstand vom 32:17 belohnt. Die Mannschaft hat sichtbar Fortschritte gezeigt und ist bereit für das Spiel gegen Spono Eagles.

Die U16 Elite spielt unter folgendem Nachwuchspatronat: