(Claire) Gegen Mittag fuhren mit einem reduzierten Kader Richtung Bern Herzogenbuchsee. Vor unserem Match unterstützen wir lauthals die U16, die in der angespannten Phase ihres Spieles angekommen waren. Das Spiel gewannen sie glücklicherweise knapp mit 24-25. Somit starteten wir ebenfalls angespannt und aufgeregt in unsere Partie gegen Buchsi.

Der Anfang verlief ziemlich ausgeglichen. Wir kamen in der Defensive jedoch ins schwanken, weil wir zu wenig mit den Beinen arbeiteten und es unseren Gegnern leicht machten durchzudringen. Am allerschwersten machte es uns aber der Kreis. Wir hatten das ganze Spiel durch Mühe um den Kreis zu gelangen und jeden Ballkontakt zu blockieren, das machte sich in den entscheidenden Spielphasen bemerkbar. Trotzdem konnten wir mit guten Auslösungen, Torparaden und schnellen Gegenstößen mithalten und gingen so mit 16-17 für die Gegner in die Pause.

In den ersten zwei Minuten der zweiten Hälfte konnte unser Torhüter die technischen Fehler der Gegner ausnutzen und uns schnelle und präzise Bälle in die Gegenstösse schiessen, weshalb wir direkt mit zwei Toren vorne lagen.
Bis zum Schluss verlief das Spiel ausgeglichen und eng. Wir machten es uns aber mit technischen Fehlern und ungenauen Schüssen schwer, eine konstante Führung zu bewahren. Zudem erhielten wir ein paar zwei Minuten, aber auch anderseits. Bis zur letzen Spielminute kämpften wir, auch da blieb das Ergebnis noch offen.

Zum Schlusspfiff stand es 31-32 für Herzogenbuchsee. Eine Niederlage, die nicht unbedingt hätte sein müssen. Es war ein herausforderndes Spiel, das allen viel Energie abverlangt hat. Wir hoffen nun auf einen Sieg im nächsten Spiel.

Die U18 Elite spielt unter folgendem Nachwuchspatronat: