Vorteil Brühl: alle drei Promotionteams gewinnen Aufstiegs-Hinspiel

Die drei Promotionteams des LC Brühl Handball sind erfolgreich in ihre Aufstiegsspiele gestartet. Sowohl die U14 wie auch die U16 und die U18 konnten das Hinspiel am Wochenende für sich entscheiden. Den deutlichsten Sieg schaffte das U16-Team. Die endgültige Entscheidung fällt am Samstag, 11. Dezember.

U18: Mythen-Shooters – LCB 19:20 (12:9)

Nach ausgeglichenen Startminuten gerieten die Brühlerinnen im Kanton Schwyz zunehmend in Rückstand. Bis zu vier Tore lagen die St. Gallerinnen vor der Pause zurück. Ein Treffer unmittelbar vor der Halbzeit und ein Tor direkt zum Wiederanpfiff brachte den LCB vom 8:12 auf 10:12 heran. Spätestens die Leistungssteigerung in der Defensive, mit nur sieben Gegentoren in Halbzeit zwei, sorgte nach fast 45 Minuten wieder für eine Brühler Führung zum 16:15 (49.) und den schlussendlich knappen 1-Tor-Auswärtssieg. Mit dem kleinstmöglichen Polster geht es ins Rückspiel, in dem noch viel Arbeit vor den Brühlerinnen liegt, um den Aufstieg zu realisieren.

U16: GoRo – LCB 26:35 (14:13)

Eine überragende zweite Halbzeit bringt die Brühlerinnen einen grossen Schritt näher an die Inter-Spielklasse. Mit 22:12 zeigte der LCB in Abwehr und Angriff nach dem Seitenwechsel eine herausragende Leistung. Das im ersten Durchgang resultattechnisch komplett ausgeglichene Spiel kippt auf Seiten der Brühlerinnen, als sie zwischen der 38. (19:19) und 49. Minute einen 9:1-Lauf schaffen. Mit dem schlussendlich deutlichen 9-Tore-Erfolg ist die Ausgangssituation für Brühl vor dem Rückspiel komfortabel, sicher ist der Aufstieg aber noch nicht.

U14: LCB – Les Mouettes de Genève 28:26 (17:14)

Die grosse Unbekannte wartete auf die Brühlerinnen, denn von und über die Genferinnen wusste man vor dem Spiel nicht viel. Als Siegerinnen der Westgruppe reisten die Westschweizerinnen nach St. Gallen und trafen auf eine engagierte und aufopferungsvoll kämpfende Brühler Mannschaft, die mindestens ebenbürdig war und sich über 60 Minuten mit Geschick und Fleiss durchsetzen konnte. Dank dem Mini-Polster von zwei Toren ist der Vorteil nun in Brühler Händen. Die weite Reise und ein schweres Auswärtsspiel in der Westschweiz liegen aber noch vor den Juniorinnen. Entsprechend ist das Duell mit den Genferinnen weiter komplett offen und die St. Gallerinnen brauchen eine weitere Topleistung, um den Aufstieg realisieren zu können.

Alle Rückspiele finden am Samstag, 11. Dezember statt. Die U18 und die U16 treten dann um 12.30h bzw. 14.30h in der Oberzil-Sporthalle in St. Gallen an. Die U14 reist nach Genf (Anpfiff 13.30h).

LCB-Matchcenter auf handball.ch

Text: Matthias Schlageter, Bild: FOTO Wagner