Der LC Brühl Handball hat entschieden, den Trainingsbetrieb aller Mannschaften ausser der SPL1 ab vergangenen Samstag einzustellen.

Der Bundesrat hat am Freitag über die neuen Einschränkungen informiert. Die Lage ist insbesondere im Kanton St. Gallen sehr angespannt. Der LC Brühl Handball zeigt sich solidarisch und trägt seinen Teil zur Minimierung der Kontakte bei. Deshalb hat sich der LC Brühl Handball entschieden, den Trainingsbetrieb für alle Teams (exkl. SPL1) ab Samstag, 12. Dezember 2020, einzustellen. Das heisst, dass die Spielerinnen bereits eine Woche früher in die Weihnachtsferien entlassen wurden.

Ob und wie ab dem 4. Januar 2021 trainieren wird, ist noch offen.